Gemeinsam für Menschenrechte

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR), wurdce am 10. Dezember 1948 von den Vereinten Nationen in Zusammenarbeit mit der Präsidentengattin der USA Anna Eleanor Roosevelt  erarbeitet und können als eine der größten Errungenschaften der Menschheit betrachtet werden.

Diese 30 Artikel, wenn weltweit angewandt, legen den Grundstein für ein friedliches und gemeinschaftliches Zusammen aller Völker auf Erden.

 „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ (Art. 1 AEMR)

Darum ist es fundamental, dass ein jeder die – seine eigenen -  Rechte kennt, sie anwendet und den Nächsten vermittelt.

zur Allgemeine Erklärung der Menschenrechte